Spielleitung
Telefon: 02622 - 908 448 0

Aktuelle Information - 14.11.2016

Liebe Golferinnen und Golfer,

die ungemütlichste Zeit im Jahr Golf zu spielen ist nun da. Dies gibt uns die Gelegenheit einige Arbeiten auf dem Platz durchzuführen.

Wir haben bereits einige Abschläge erneuert und kahle Stellen an den Grüns und Vorgrüns durch neue Soden ausgebessert.

In den letzten 4 – 6 Wochen sind unsere Grüns durch Schimmel und Blaualgen befallen. In jeder belebten Bodenzone sind Schimmelpilze vorhanden. Bei gewissen klimatischen Bedingungen entfaltet der Pilz seine Aktivität und es kommt auf den Grüns zu ovalen bzw. runden Schadstellen.

Diesem natürlichen Prozess kann man leider nichts entgegensetzen. Bei den jetzigen Temperaturen geht der Schimmel wieder zurück und das Gras wächst in den Wachstumsperioden bei.

Bei den Blaualgen stellt sich dies ähnlich dar. Sie sind ebenfalls überall im Boden vorhanden und Teil des Bodenlebens. Normalerweise stellen sie für das Grün kein Problem dar, aber unter Bedingungen die das Gräserwachstum einschränken und bei einem Wasserüberschuss auf der Oberfläche, können sich die Algen explosionsartig vermehren. Dies ist leider in diesem Jahr auf unseren Grüns so geschehen. Wir werden deshalb in den nächsten Tagen und Wochen die Grüns lüften mit sogenannten Mini –Tines und die Grüns leicht absanden, sodass die Algen abgedeckt sind.

Wir werden den Erfolg dieser Maßnahme beobachten und falls nicht alle Algen beseitigt sind, werden wir diese Prozedur in einem vierzehntätigen Abstand nochmals wiederholen.

Zu Ihrer Information möchte ich Ihnen noch Folgendes berichten:

Wie Sie wissen, haben wir in diesem Jahr auf Empfehlung des DGV begonnen, unsere Grüns zu 100 % mit „ökologischem Dünger“ zu behandeln. Leider war der Erfolg nicht so, wie wir uns dies vorgestellt haben. Der ökologische Dünger hat den Nachteil, dass seine Wirkung schwierig abzuschätzen ist. Mal ist das Wachstum extrem stark, sodass man den Eindruck hat das zweimal am Tag die Grüns gemäht werden müssen. Mal ist das Wachstum nicht so, wie man es erwarten könnte. Das Problem liegt häufig in der Zusammensetzung des Düngers und den Versprechen der Hersteller, was der Dünger alles kann.

Ich habe für das nächste Jahr vor, mich extern beraten zu lassen, wie unser Düngungsmanagement optimiert werden kann. Dies ist notwendig, damit wir im Dschungel der angebotenen Produkte die richtigen herausfiltern. In intensiver Zusammenarbeit mit unserem Head-Greenkeeper werden wir ein abgestimmtes Düngungsmanagement erstellen, das ca. zu 50 % aus ökologischem Dünger und zu 50 % zu mineralischem Dünger besteht.

Unser Head-Greenkeeper hat bereits in den letzten Jahren damit begonnen die vorhandene Rasensorte (einjährige Rispe) sukzessive durch mehrjährige Gräser zu ersetzen. Unser Ziel ist es zu 90 % mehrjährige Gräser auf unseren Grüns zu etablieren. Diese Gräser haben den Vorteil, dass sie widerstandsfähiger gegen Pilze, Schäden und sonstige Umwelteinflüsse sind.

Ich wünsche uns allen noch ein paar schöne Golftage in diesem Jahr.

Wolfgang Rumpf

Platzwart

 

Platzinformationen

Platz GEÖFFNET
Driving Range GEÖFFNET
Putting Green GEÖFFNET
Pitching Green GEÖFFNET
Easycarts JA
Sommergrüns JA
Wintergrüns NEIN
Fahnenposition 2
Fairways 13 mm
Teebox 9 mm
Grüns 5 mm
Semi Rough 38 mm
Rough 80 mm
Stimpmeter 2,55

Club Wetter aktuell

überwiegend Klar

11°C

überwiegend Klar

Feuchtigkeit: 80%

Wind: 11.27 km/h

  • 20 Okt 2017

    Regen 15°C 9°C

  • 21 Okt 2017

    vereinzelte Schauer 15°C 8°C

Zum Seitenanfang