Brutto-Liga Damen AK30

 272ec973 eb2c 4695 9e31 66a9392504c7

 

Mannschaftsführerin

Dr. Claudia Bellen

E-Mail: claudia@dr-bellen.de

Tel.: 02631 / 24 800

 

Die Mannschaftsspielerinnen im Detail:

Claudia Bellen

Andrea Doll

Monika Gerstenberg

Gabi Holthaus

Julia Kahn

Martina Kahn

Martina Kater

Stefanie Kögler

Kirsten Krumholz

Heike Pierdolla

Marion Schmitz

Rosi Schmitz

Simone Thomas

 

Generationenwechsel der AK30 Damen

Eine „Saison im Umbruch“ geht zu Ende. Genauso, wie das Wetter Höhen und Tiefen für uns bereit hielt – wir haben im horizontal stürmenden Hagel und in der sommerlichen Hitze gespielt – so war auch unser Spiel von Höhen und Tiefen geprägt.
Hatten sich schon zu Beginn der Saison einige Stammspielerinnen in die AK-50-Mannschaft verabschiedet, so fielen über die Saison weitere Spielerinnen aus oder wechseln zur kommenden Saison in die AK-50.
Euch allen sei an dieser Stelle nochmal ein herzlicher Dank gesagt für Euer Engagement in unserer AK-30-Mannschaft: Jutta Delfing-Wagner, Eva Ebel, Eva Eierstock, Angelika Hansen, Elke Hoch, Nadine Knorr, Heidi Krämer, Nicole Krings, Jutta Land und Marion Schlohsnagel.
Mit dieser schrumpfenden Mannschaft hatten wir den anderen, in dieser Saison extrem starken und gut besetzten Mannschaften nicht viel entgegenzusetzen und so kam, was kommen musste: Wir sind in die dritte Liga abgestiegen, auch, wenn der zweite Platz beim Heimspiel eine große Motivation für die neue Saison ist.
Aber wir wären nicht die Neuwieder Jungseniorinnen, wenn wir jetzt die Köpfe hängen ließen und so war für den „Rest“ klar: Wir wollen weitermachen und in der kommenden Saison mit neuen Mannschaftskolleginnen durchstarten.
Und diese fanden sich schnell: Andrea Doll, Julia Kahn, Martina Kater, Stefanie Kögler, Heike Pierdolla, Marion Schmitz und Rosi Schmitz ergänzen uns „alte Hasen“ Monika Gerstenberg, Gabi Holthaus, Martina Kahn, Kirsten Krumholz, Simone Thomas und Claudia Bellen und so freuen wir uns hochmotiviert auf unsere erste gemeinsame Saison 2020, deren Termine schon feste stehen und in der wir jeden gedrückten Daumen – aber natürlich gerne auch weitere Mannschaftskolleginnen – brauchen können.
So wollen wir mit vereinten Kräften das Projekt „Wiederaufstieg“ angehen, aber vor allem die Gemeinschaft und die Freude am Golfspiel miteinander teilen.